24.03.2016 im Güstrower Anzeiger – SVZ.de

Foto: Hans-Jürgen Kowalzik

Auftakt an Ostern: Die neuen Inhaber des Campingplatzes Garden wollen im dritten Jahr den Aufwärtstrend bestätigen.

In Garden startet die Campingplatz Am Garder See GmbH am 1. April in die dritte Saison. Dauercamper dürfen schon Ostern in ihrem Reich in Gottes freier Natur verbringen. Henry Misch und Marlen Maibohm sind zu je 50 Prozent die Inhaber des Platzes. Sie kauften ihn nach langwierigen Verhandlungen vom Bund (SVZ berichtete) mit dem Ziel, den Platz zu modernisieren und ihm nach und nach den „DDR-Charme“ zu nehmen.

Beide Inhaber sehen sich dabei auf einem guten Weg. „Die Saison 2015 war eindeutig besser als das Premierenjahr. Wir verzeichneten 80 Prozent mehr Kurzeitcamper auf unseren 400 Stellplätzen“, nennt Henry Misch ein Beispiel für die Aufwärtsentwicklung. Für dieses Jahr lassen die Buchungen darauf schließen, dass dieser positive Trend anhält. „Unser Ziel ist ein zehnprozentiger Camper-Zuwachs pro Jahr. Das würde uns mittelfristig reichen, um den Platz wirtschaftlich zu führen“, gibt Misch weiter Auskunft. Im Gegensatz zu anderen Campingplatz-Betreibern legen Misch und Maibohm viel Wert auf Dauercamper. Gegenwärtig stehen 145 in der Statistik.

Um die Sanierung bis Ende 2019 abzuschließen muss kontinuierlich weiter investiert werden. Zu dieser Saison ist das zweite Waschhaus auf dem Hauptplatz fertig geworden. Bis Ende des Jahres werden die beiden Duschhäuser auf dem „Berg“, dem zweiten Teil des Campingplatzes, modernisiert. Bei allem bringen sich die Inhaber mit ihren Beschäftigten mit Eigenleistungen ein. Ebenfalls neu ist die Beleuchtung auf dem Platz. Genutzt, wenn auch verhalten, wurde auch der Saal, z.B. zu Jugendweihen und Geburtstagen. „Hier werden wir im April und Mai die Fenster und die Decke erneuern“, berichtet Henry Misch.

Nach drei Jahren beständiger Pacht erhöht sich der Beitrag in diesem Jahr für die Dauercamper um fünf Prozent. Misch: „Im Durchschnitt sind 800 Euro zu bezahlen. Dazu kommen die Betriebskosten, die gleich bleiben.“ Für 2017 kündigen die Inhaber schon an, dass die Pacht nicht höher wird. „Unser Prinzip ist, erst die Leistung zu erbringen und dann die Pacht moderat anzupassen“, erläutert Misch.

Keinen Einfluss haben die Platzbesitzer auf den Bootssteg und die Badestelle, die der Gemeinde Lohmen gehören. Bürgermeister Bernd Dikau erklärt auf SVZ-Nachfrage, dass wie jedes Jahr für die Badestelle Sand angefahren wird. Auch die wieder zerstörten Sitzgelegenheiten werde die Gemeinde instand setzen, so Dikau. Dagegen bleibt der Bootssteg bis zum Herbst ein Provisorium. Dikau: „Wir haben gerade für 120 000 Euro den Bau von zwei Bootsstegen mit 45 Liegeplätzen vergeben. Ab September werden sie errichtet.“ Dieses Zeitfenster habe die Untere Naturschutzbehörde vorgegeben, erläutert der Bürgermeister. Zu dem Projekt gehört auch eine neue Uferbefestigung und der Bau einer neuen, überdachten Sitzgruppe.

Wenn in den nächsten Tagen in Garden die Campingsaison beginnt, darf Dieter Diekelmann nicht fehlen. Der Güstrower ist mit seiner Frau Angelika seit 38 Jahren auf dem Campingplatz Garden und trägt bis heute den Spitznamen „Bürgermeister“. Dieter Diekelmann bestätigt die gute Entwicklung des Platzes. „Es tut sich was und es kommen neue Camper. Das ist sehr gut“, betont der Güstrower, der daher keine Probleme sieht, dass er die 40 Jahre vollmacht.

Quelle: http://www.svz.de/lokales/guestrower-anzeiger/dauercamper-starten-in-saison-id13084726.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.